Image

Gibt es ein Tal der Ahnungslosen im Internet ?

Tal der Ahnungslosen war eine satirische Bezeichnung des DDR-Sprachgebrauchs für Regionen im Nordosten um Greifswald und im Südosten der DDR im ehemaligen Bezirk Dresden, in denen UKW-Radio- und Fernsehübertragungen aus dem damaligen Gebiet der Bundesrepublik Deutschland (in der DDR Westfernsehen genannt) auch mit großem Aufwand nicht terrestrisch empfangen werden konnten. Die Bewohner dieser Gebiete, die vom Westfernsehen und -UKW-Rundfunk nicht erreicht wurden, galten in der DDR als schlecht informiert, weil sie nur über Informationen aus den zensierten DDR-Medien verfügten. Sie machten etwa 15 % der Bevölkerung der DDR aus.

rsrs_a_1116960_f0001_oc
click to enlarge

Für viele Menschen auf der ganzen Welt ist Internet-Zugang ein wesentlicher Bestandteil des täglichen wirtschaftlichen, sozialen und politischen Lebens. Doch der Zugang zum Internet ist und war schon immer, geographisch konzentriert. Als solches ist es wichtig, sich auch auf die Menschen und Orte zu konzentrieren, die aus der globalen digitalen Welt weitgehend gelassen werden.

 

Auf der Karte von MarkGraham & Ralph Straumann sieht hier, farblich dargestellt, die Internet-Penetration (dh der Anteil der Bevölkerung, die “das Internet (von jedem beliebigen Ort) in den letzten 12 Monaten genutzt haben sei es über einen Computer, Mobiltelefon, Spielkonsole, digitales Fernsehen usw. Je heller die Farbe, desto geringer der Internetzugang.

Die Karte verdeutlicht Täler der Ahnungslosen, das vor allem vom Internet getrennt ist und somit von der Teilnahme an den kulturellen, pädagogischen, politischen und wirtschaftlichen Aktivitäten weitgehend ausgeschlossen, dass es bietet. Die Täler der Ahnungslosen haben ihren Schwerpunkt in Afrika südlich der Sahara, wo bei 28 Länder Internet-Penetrationsraten unterhalb der Schwelle von 10% sind. Unter diesen Ländern südlich der Sahara Nationen mit sehr geringer Bandbreite gibt es einige sehr bevölkerungsreiche Ländern – die drei größten sind Äthiopien (mit 94 Millionen Einwohner), die Demokratischen Republik Kongo (68 Mio.) und Tansania (49 Millionen) mit einer Internetpenetration von lediglich 2,6%.